Ewag AG - Standort Etziken
Intro

Seit 1946 schreibt die Ewag AG Schleifgeschichte. Von einem Kleinbetrieb hat sich EWAG zu einer international tätigen Firma mit rund 150 Mitarbeiter entwickelt. Der Pioniergeist von damals spiegelt sich auch in den Produkten der Gegenwart. Die Qualität und Vielzahl von Innovationen belegen dies eindrücklich.

1946
  • Gründung der Edel-Werkzeug AG durch Dr. H. Pfluger,
    G. Vogt-Schild, Dr. H. Vogt und Direktor O. Remund in Solothurn am 06. November 1946.

  • Die erste Fabrikationsstätte war in Zuchwil, sowie zusätzlich in einer Garage in Biberist.

1950-1959

Entwicklung manueller Maschinen

1951

  • 24. Juli - Produktionsstart in einer Baracke auf dem heutigen Sulzerareal in Zuchwil mit einer Belegschaft von 30 Personen.
  • Der Ursprung der EWAG lag in der Werkzeugfertigung (z.B. Schleifen von Hartmetall-Drehmeissel).

1954

  • Erste Serie von drei Maschinen der WS 10.

1955

  • Konstruktion der legendären WS 11.

1957

  • Präsentation der WS 11 an der Messe in Hannover.
1960-1969

Konstruktion manueller Maschinen für PKD

1962-64

  • Entwicklung der RS 2 Radienschleifmaschine.

1963

  • Bezug der Fabrikgebäude in Etziken.

1968

  • Weiterentwicklung zur RS 3 mit verschiedenen Varianten.
1970-1979

Weiterentwicklung manueller
Maschinen

1973

  • Weiterentwicklung zur WS 11-A.

1977

  • Weiterentwicklung zur WS 11-SP (spiral).

1978

  • Weiterentwicklung zur RS 3-AP.

1979

  • Entwicklung der RS 10 als Nachfolger der RS 3.

 

1980-1989

Wachstum und Diversifikation

1980

  • Bau der RS 12 als Nachfolge der RS 10 und Einstieg ins PKD Schleifen.

1983

  • Konstruktion der Läppschleifmaschine LS 01 und der Bohreranspitzmaschine AS 40.

1984

  • Entwicklung der Fräserstirnschleifmaschine FS600.
  • Eröffnung der Tochtergesellschaft Ewag Corporation in Smithfile, Rhode Island (USA).

1986

  • Präsentation der CNC-Maschine RS 12 an der IMTS Chicago (USA) als erste in Serie produzierte CNC-Maschine.
1990-1999

Entwicklung von CNC-Maschinen

1993

  • Entwicklung der EWAMATIC.

1994

  • Aufnahme der RS 15 in das Produkt-Portfolio der Ewag AG sowie Produktionsstart für die erste Generation EWAMATIC.

1997

  • Spatenstich für den Neubau der Ewag Corporation in North Kingstown, Rhode Island (USA).

1999

  • Weiterentwicklung der EWAMATIC LINE.
  • Entwicklung der ersten Prototypen EASYGRIND.

 

2000-2009

Modernisierung und Neuentwicklung

2000

  • Entwicklung der ersten Prototypen ROTOLINE.
  • Neuer Hauptaktionär der Ewag AG: Körber Schleifring, Hamburg.

2007

  • Weiterentwicklung der EASYGRIND mit einem Palettensystem und Roboter.
  • Auslieferung der 3'000sten WS 11 als goldene Sonderedition auf der EMO.
  • Präsentation der COMPACT LINE an der EMO Hannover.

2008

  • Modernisierung der WS 11 und WS 11-SP.
2010
  • Vorstellung der neuentwickelten INSERT LINE und LASER LINE an den Demodays in den Hallen der Ewag AG in Etziken.
  • Die Zusammenarbeit mit unserer Schwesterfirma Walter Maschinenbau GmbH, Tübingen DE, wird intensiviert, um unseren Kunden ein Komplettangebot für die Werkzeugbearbeitung bieten zu können.
  • Schleifen, Erodieren, Lasern, Messen, Software und Dienstleistungen aus einer Hand!
2013
  • Aus der Schleifring Gruppe wird die UNITED GRINDING Group.
  • Das neue Maschinendesign der UNITED GRINDING Group wird an der EMO in Hannover präsentiert.
2017
  • Auf der EMO wird die neuentwickelte 6. Achse der COMPACT LINE vorgestellt.
  • Die Maschine wird zum Schleifen von Wendeplatten aus Hartmetall, Cermet, Keramik, PKB sowie PKD eingesetzt.
  • Mit leistungsfähigster Technik auf kleinstem Raum setzt die COMPACT LINE einen neuen Massstab in der vielseitigen Fertigung von Wendeschneidplatten.
Startseite
Global Group
de Change Language